Zuhause gesucht


eingestellt am 19. Juni 2018

 

Katerchen

Er ist 12 Wochen alt, entwurmt, entfloht und gesund. 

Infos bei Christine Mayerhofer, Telefon: 08444/924563
 


eingestellt am 23. März 2018

Herr Oskar
 

Herr Oskar, wie der Name schon sagt, ein Kater, sucht nun einen festen Platz. Herr Oskar war ein Streuner als er hinter einem Komposthaufen gefunden wurde. Er war ziemlich krank und hat kaum mehr etwas gesehen. Den Winter hätte er nicht mehr überlebt, obwohl es eigentlich nicht so kalt war, aber seine Augen.....

Oskar hat sich im Haus gut eingelebt, ist eigentlich ein Schmuserle und spielt gerne - aber nur bei Frauen. Anders formuliert: Er traut Männern nicht, da verkriecht er sich sofort unter dem Schrank, er wird wohl so seine negativen Erfahrungen gemacht haben.

Herr Oskar ist kastriert und wurde umfangreich tierärztlich versorgt, er ist natürlich absolut stubenrein und schaut nun wieder gut aus.

Herr Oskar kann als Wohnungskatze gehalten werden, das ist auch wohl sinnvoll. Aber das Problem sind Männer.... deshalb am Besten zu einer alleinstehenden Frau, gerne älter.

 
Infos bei Hanni Lang, Telefon 08435/360 oder 0157/87 12 67 96
 

 
 
 
eingestellt am 23. März 2018

Die beiden Fritzies

Die beiden Fritzies, eine Kätzin und ein Kater, suchen zusammen einen Patz. Die beiden Fritzies sind ein Paar, nachdem sie sich zusammengerauft haben, gewissermaßen Liebe auf den zweiten Blick. Sie kommen von einem Bereich, wo die Modernisierung ihnen die Lebensmöglichkeiten zerstört hat. Die beiden Bauernhöfe, wo sie lebten und vom Verein versorgt wurden, sind nun abgerissen und die Gebäude geschreddert. Da konnten sie nicht bleiben.

Die beiden Fritzies sind mittlerweile schon sehr zivilisiert, d. h. man kann sie streicheln, tragen und sie sind natürlich zuverlässig stubenrein. Beide - Kätzin und Kater - sind kastriert und wurden tierärztlich versorgt, denn der Kater hatte eine große Wunde. Sie leben seit Februar 2018 an einem Pflegeplatz im Haus.

Es ist vorstellbar, dass die beiden Fritzies nach einer 4-wöchigen Eingewöhnungszeit wieder in einem geschützten Bereich frei laufen können. Im Moment sind sie immer noch heilfroh, dass sie dem Abrisslärm und der Kälte entronnen sind, sie zeigen keine Sehnsucht nach der alten "Heimat", d. h. man kann sie wohl locker nur in der Wohnung halten.

Dennoch, die beiden Fritzies sind nur für erfahrene Katzenhalter geeignet, Lärm ist ihnen ein Graus. 

Infos bei Hanni Lang, Telefon 08435/360 oder 0157/87 12 67 96